Elektromagnetische Durchflussmesser in der quantitativen Kontrolle und Regelung
Time : 2018-11-07 00:00:00      Admin : Anonymity

Einführung

Im Rahmen der Entwicklung der industriellen Automatisierung streben viele traditionelle Fertigungsbetriebe nach einer automatisierten und digitalen Steuerung. Bei dieser Automatisierung, ist die quantitative Abfüllung (bzw. Abfüllkontrolle) in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie weit verbreitet. Hier wird eine einfache quantitative Kontrollmethode unter Verwendung eines elektromagnetischen Durchflussmessers  mit Alarmfunktion erreicht.

 

Anwendung

Am Klemmenblock des elektromagnetischen Durchflussmessers befinden sich die Klemmen IN + und AL. Verbinden Sie die Anschlussdrähte dieser beiden Klemmen mit der „Starttaste“ oder dem „Startsteuersignal“ (siehe Abbildung 1 unten), um die quantitative Kontrolle synchronisiert anlaufen zu lassen.


图片1.png

Externer Synchronstart-Steuerschalter

Wenn die Starttaste gedrückt wird, zeichnet der Wandler den „aktuell kumulierten Betrag“ auf und berechnet den „kumulierten Zielbetrag“ basierend auf dem quantitativen Wert, mit dem die Zählung gestartet wird.

Wenn der Zielwert erreicht ist, wird das Niveausteuersignal ausgegeben (Ausgabe über die Klemmen AH und COM). Der Zielwert kann entsprechend dem tatsächlichen Steuerungsbedarf frei eingestellt werden.

 

Kontrollmethoden

Nachfolgend sind die tatsächlichen Schaltpläne für die beiden Steuermethoden als Referenz für die Anwendung im Feld aufgeführt. 

1. Elektrische Niveauregelung

Wenn die externe quantitative Steuerschaltung wie in Abbildung 2 funktioniert, liegt die Klemme AH auf einem höheren elektrischen Niveau als die Klemme COM. Andernfalls liegt die Klemme AH unter der Klemme COM.

图片2.png

Abb. 2  Elektrische Niveauregelung

2. Relaissteuerung

Wenn die externe quantitative Steuerschaltung wie in Abbildung 3 dargestellt arbeitet, kann der Schließer-Knoten des Relais verwendet werden. Wird der erforderliche Wert nicht erreicht, wird der interne Transistor ausgeschaltet, die Spule wird nicht erregt und der Knoten wird getrennt. Wenn der Wert erreicht wird, wird der interne Transistor eingeschaltet, die Spule erregt und der Knoten geschlossen.

 

图片3.png

Abbildung 3 Relaissteuerung

Alle oben genannten Funktionen können nur implementiert werden, wenn die Messrichtung des  elektromagnetischen Durchflussmessers   positiv ist und eine kumulative Messung erfolgt.

 

Menü-Einstellung

Neben den Hardware-Einstellungen, gibt es beim elektromagnetischen Durchflussmesser zwei Software-Einstellmenüs für die quantitative Steuerung, die Einheit für den kumulativen Durchfluss sowie die Einstellung der quantitativen Steuerung.

1. Einheit des kumulativen Durchflusses

Die Einheiten für den kumulativen Durchfluss können aus 0,001 m3、</span>0,01 m3、</span>0,1 m3、</span>1,0 m3、</span>0,001 l、</span>0,01 l、</span>0,1 l und 1,0 l gewählt werden

2. Einstellungen für die quantitative Steuerung

Hier wird der quantitative Wert eingestellt. Zum Beispiel: 2,000 m3.

Nach Abschluss all dieser Einstellungen kann ein vollständiges und zuverlässiges quantitatives Steuersystem in Betrieb genommen werden, das die Arbeit für das Personals erheblich reduzieren und die Zuverlässigkeit und Genauigkeit der Prozesse in der Produktionskontrolle erheblich verbessern kann.

Anzeige

Die Anzeige des elektromagnetischen Durchflussmessers kann während der Prozessausführung mehrere Werte anzeigen:

Drücken Sie  

图片4.png, um diese Werte durchzuschalten.

+ 0000043,000 m3 (positiver kumulierter Betrag)

DL 2.000 m3  (quantitativer Wert)

Das obige Beispiel zeigt, dass bei einer kumulierten Menge von 43.000 m3 und einem quantitativen Wert von 2.000 m3 der Zielwert des quantitativen Auslöse-Signals bei 45.000 m3 liegt.

 

Kontaktieren Sie uns

Beim Einsatz von elektromagnetischen Durchflussmessern muss die genaue Situation vor Ort bei der Lösung in Betracht gezogen werden. Kontaktieren Sie uns gerne über sales@microsensor.cn und unser technisches Team bietet Ihnen gerne die beste Produktlösung entsprechend der Umgebung des geplanten Standorts.