Druckmessumformer für Regelanlagen und automatische Steuereinrichtungen
Time : 2017-12-01 10:15:00      Admin : Anonymity

1. Hintergrund 

Aufgrund der langen Betriebsdauer und der oft minderwertigen automatischen Steuerung alter Wasserkraftwerke unterliegen die Anlagen zur Regelung der Leistungsabgabe und der Drehzahl von Wasserturbinen häufig Ausfällen, was den ordnungsgemäßen Betrieb der Wasserturbinen und die tägliche Stromerzeugung erheblich beeinträchtigt.

Als grundlegendes System der Regelanlage beeinflusst das Ölhydrauliksystem die Regelung der Wasserturbine direkt. Dieser Vorgang ist somit vom ordnungsgemäßen Betrieb und der Zuverlässigkeit des Betriebsdrucks abhängig.


2. Hauptprobleme

In alten Wasserkraftwerken kommt als Regler für die Wasserturbine in der Regel eine mechanisch-hydraulische Lösung zum Einsatz. Das grundlegende Ölhydrauliksystem dient als Energiequelle für das Ein- und Ausschalten sowie die Drehzahlregelung der Wasserturbinen. Im Allgemeinen führt eine solche Regelanlage aufgrund starker Schwankungen des Öldrucks, häufiger Eingriffe und einem einfach gestalteten automatischen System und aufgrund des Fehlens von Schutzfunktionen zu einer Vielzahl von Unsicherheiten im Betrieb:

1574734634953642.png

Alte Regelanlage

Häufige Probleme:

1) Aufgrund der geringen Schaltkapazität von  Drucksensoren mit elektrischen Kontakten, kommt es häufig durch die vielen Anläufe zu Kurzschlüssen, schlechten Kontakten und einem unzuverlässigen Betrieb.

2) Fehlen einer durchdachten Mensch-Maschine-Schnittstelle mit PC-Kommunikation zur Übertragung von wichtigen Signalen und Schaltwerten, beispielsweise Ausfallsignalen des Reglers.

3) Einseitigkeit der Anlagennutzung, weil die Hauptpumpe arbeitet, während die Ersatzpumpe über eine lange Zeit nur als Reserve bereit steht. Die Reserveanlage kann nicht überprüft werden, wodurch sie im Notfall leicht an Effizienz verliert.

4) Unvollständiges Schutzsystem. Durch eine veraltete elektrische Auslegung, schlechte Qualität und minderwertige Funktion der Druckelemente kann das System nach längerem Gebrauch nicht sicher automatisch starten oder stoppen.

 

3. Lösungen

1. Der  Druckmessumformer-Controller MPM484ZL hilft dabei, die Hauptgründe für Ausfälle bei den alten Regelanlagen zu eliminieren und die Verbesserung des automatischen Steuersystems der alten Ölhydraulikanlagen zu beschleunigen. Das Gerät kann in Regelanlagen von Wasserkraftwerken in vielen Anwendungsfällen eingesetzt werden.

TIM图片20191126104705.jpg

Druckmessumformer-Controller MPM484ZL

2. Der  Druckmessumformer-Controller MPM4881 wurde auf Grundlage unserer jahrelangen Erfahrung bei der Produktgestaltung und vielen Anwendungsfällen in der Wasserkraftindustrie entwickelt. Bei garantierter Zuverlässigkeit werden die Probleme bei Installation, Verkabelung und Inbetriebnahme usw. gelöst.

TIM图片20191126104700.jpg

Druckmessumformer-Controller MPM4881

Neben dem standardmäßigen Druckmessumformer-Controller können wir unseren Kunden komplette Drucküberwachungs- und -erfassungslösungen anbieten, die auf Druckmessumformern basieren und Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Inbetriebnahme am Standort

1574734835869883.png

 

4.Advantages

1) Sichergestellte Zuverlässigkeit

> Jeder Steuerkontakt unseres Druckmessumformer-Controllers ist mit Relais ausgestattet, die eine hohe Belastbarkeit aufweisen. Das Gerät kann verwendet werden, um herkömmliche elektrische Kontaktmanometer zu ersetzen und die oft schwer erkennbaren Probleme eines schlechten Kontakts, einer Fehlfunktion oder eines durch Funken verursachten Ausfalls zu lösen.

> Der Eingriffspunkt des  Druckmessumformer-Controllers kann angepasst werden, um so die Rückmeldung entsprechend dem Öldruck der Regelanlage einzustellen und auf diese Weise ein Fehlverhalten (mehrfaches falsches Starten/Stoppen der Ölpumpe) aufgrund eines häufigen Anlaufens oder aufgrund eines instabilen Öldrucks effektiv zu verhindern.

> Bei maximaler Belastung kann der Schalter über 100.000 Mal schalten, was die lange Wirksamkeit und Stabilität der Steuerkontakte garantiert.

> Die Druckregelung und automatische Luftzufuhr des Ölhydrauliksystems kann aufgrund der Stabilität und Zuverlässigkeit des Systems unabhängig realisiert werden.

1574734872747029.png

Impulsreglersystem im Wasserkraftwerk

2) Echtzeitanzeige und -überwachung

> Je nach tatsächlicher Situation am Standort können verschiedene analoge Standardausgänge eingestellt werden.

> Der stabile Analogausgang dient zur Verbindungsherstellung mit einem PC, LCU-System und anderen sekundären Instrumenten und ermöglicht die Anzeige von Messdaten nach Fernübertragung der Daten.

> Der Druckmessumformer-Controller gibt Analog- und Schaltsignale aus, die in die entsprechende SPS eingegeben werden können. Dadurch wird eine wesentliche Grundlage für eine automatische Regelanlage bereitgestellt. Ferner werden Parameter für die automatische und manuelle Einstellung des LCU-Systems geliefert.

1574734895894904.png

Datenerfassung und Steuerung des LCU-Systems

> Die vom Druckmessumformer-Controller bereitgestellten analogen Ausgangs- und Steuerkontakte unterstützen das LCU-System bei der Umsetzung des abwechselnden Betriebs von Haupt- und Reservepumpen.

> In Kombination mit der Durchflussanzeige (z. B.Durchflussschalter MFM500) können zwei Pumpen (im gegenseitigen Reservebetrieb) einen normalen Betriebsöldruck in der Regelanlage gewährleisten.

1574734918256164.png

Haupt- und Reservepumpen

3) Vollständiger systematischer Schutz

> Die genaue und stabile Ausgabe von Signalen verhindert Fehlfunktionen oder Betriebsverweigerungen nach längerem Gebrauch.

> Es lassen sich Alarm-Punkte für den Öldruck in Notfällen einstellen, wodurch eine zuverlässige Überwachung und ein automatischer Selbstschutz der Regelanlage erreicht werden.

> Das System bietet einen Verpolungsschutz, Schutz vor Überdruck sowie Schutz vor einem Ausfall und einer Beschädigung der Regelanlage aufgrund eines Produktausfalls.

> Zusammen mit anderen mechanischen Druckschaltern am Standort, lässt sich ein doppelt redundanter Schutz gewährleisten, um Schäden am System und Anlagenteilen zu verhindern.

4) Optimierte Installation

> Verschiedene Installationsmethoden, anwendbar für unterschiedliche Anforderungen;

> Installation mit entfernbaren Kontakten, anwendbar für Überwachungsstellen mit Platzeinschränkungen, wo eine Demontage schwierig ist.

> Installation mit entfernbaren Klemmen zur einfachen elektrischen Anschlussherstellung.

> Vorsehungen von Schutzabdeckungen an Klemmen oder wasserdichten Kontakten, um Staubingression und Kurzschlüsse zu verhindern.

1574734949338266.png

Anwendungsseite für elektronische und mechanische Produkte


1574734977209245.png


Installation am Standort

Der Druckmessumformer-Controller ist für Reglersysteme geeignet und trägt zur Förderung des Eigenschutzes und des automatischen Betriebs von Wasserkraftwerken bei. Es kann für andere Geräte und Hilfssysteme wie die Regelung der Wasserversorgungsleitung, des Druckluftsystems und des Einlasshauptventil-Steuerungssystems usw. verwendet werden, um Probleme der ursprünglichen Steuerungs- und Regelsysteme zu lösen, was für die Branche von großer Bedeutung ist.

1574735000332398.png

Druck- und Differenzdruckdrucküberwachung von Luftkompressionssystemen

Überwachung des Einlasshauptventils

1574735028986781.png

Drucküberwachung von Rohrleitungen, Drucküberwachung von Hydraulik-Messsystemen

Wir konnten vielen unserer Kunden auf der ganzen Welt Lösungen für Ölhydrauliksysteme in Wasserkraftwerken anbieten. Sprechen Sie gerne mit uns über Ihre individuellen Anforderungen bei der Druckmessung und -erfassung und kontaktieren Sie uns über  sales@microsensor.cn.

Übliche Produkte in der Wasserkraftindustrie:

Druckmessumformer: MPM480/MPM489/MPM483/MDM3051SDP

Füllstandsmessumformer: MPM4700、</span>489W、</span>MPM416WK

Durchflussmesser: MFE600

Durchflussschalter: MFM500

Druckmessumformer-Controller: MPM484A/ZL

Temperaturmessumformer: Temperaturmessumformer-Controller MTM4881